Tiwanaku – Ancestors of the Inca

22. Oktober 2005
Autor/en: Margaret Young-Sánchez Verlag: Denver Art Museum & University of Nebraska Press Erschienen: Lincoln & London 2004 Seiten: 216 Ausgabe: Leinen mit Schutzumschlag Preis: US-$ 40.-- ISBN: 0-8032-4921-7 Kommentar: Michael Buddeberg, Oktober 2005 Besprechung: In einer der großartigsten Hochgebirgslandschaften dieser Erde, in dem zu Peru und Bolivien gehörenden Altiplano, umgeben von den schneebedeckten Gipfelketten der Anden, liegt in einer Höhe von 3.800 Metern der größte bekannte Hochlandsee. Der Titicacasee ist heute von einer vegetationsarmen, kargen, nur dünn besiedelten Hochgebirgswüste mit extremen klimatischen Bedingungen umgeben. Nur mühsam ringen die Nachfahren der Inka dem Boden…
Mehr

Der Preis der Schönheit – 100 Jahre Wiener Werkstätte

22. April 2004
Autor/en: Peter Noever (Hrsg) Verlag: MAK und Hatje Cantz Verlag Erschienen: Wien und Ostfildern-Ruit 2003 Seiten: 448 Ausgabe: Hardcover mit geprägtem Kunststoff-Dekor Preis: EUR 48.50 ISBN: 3-7757-1410-3 Kommentar: Michael Buddeberg, April 2004 Besprechung: Blumenhocker, Gefäße aller Art, Vasen und Tischgerät aus quadratisch durchbrochenem Lochblech, weiß lackiert oder im kühlen Silberglanz sind wohl die bekanntesten Identifikationsprodukte der Wiener Werkstätte. Sie stehen gleichermaßen für die beiden Gründer, Koloman Moser und Josef Hoffmann, wie für den strengen und konstruktiven Stil, mit dem eine Wiener Elite von Architekten, Handwerkern und Künstlern am Anfang des 20. Jahrhunderts das…
Mehr

Asien – Stämme, Kulte, Rituale

22. Januar 2004
Autor/en: Robert Schmid, Fritz Trupp Verlag: Verlag Christian Brandstätter Erschienen: Wien 2003 Seiten: 320 Ausgabe: Hardcover mit Schutzumschlag Preis: EURO 69.-- ISBN: 3-85498-073-6 Kommentar: Michael Buddeberg, Januar 2004 Besprechung: Im Jahre 2050 - so war kürzlich zu lesen - werden 30 Milliarden Menschen auf dieser Erde leben und beinahe alle werden über Medien miteinander kommunizieren können, die das moderne Internet als mittelalterliche Wandzeitung erscheinen lassen. Dies und weitere konkrete Vorhersagen über Umwelt, technische Entwicklung und Lebensqualität im Jahre 2050 erscheinen oft als reine Spekulation, doch eines ist heute schon sicher: Die Entfernung des…
Mehr

Magische Ornamente – Silberschmuck der Tuareg

22. Dezember 2003
Autor/en: Gerhard Göttler (Text) und Adrian Fritschi (Objektfotos) Verlag: Museum Rietberg Erschienen: Zürich 2003 Seiten: 84 Ausgabe: Broschur Preis: CHF 34 (nach Ende der Ausstellung: CHF 40.--) ISBN: 3-907077-12-1 Kommentar: Michael Buddeberg, Dezember 2003 Besprechung: Aus dem Olymp geworfen, hinkend, verschlagen und arglistig und doch machtvoller Gebieter über das Feuer und über zauberische Künste - schon unter den Göttern der Griechen und Römer war der Schmied eine zwiespältige Figur, verachtet und bewundert zugleich, gefürchtet ob seiner magischen Kräfte, begehrt wegen der von ihm geschaffenen Kunstwerke. Der griechische Hephaistos, Vulcan bei den Römern, war…
Mehr

Begegnung der Kulturen – Museum Villa Rot

22. April 2003
Autor/en: Norbert A. Deuchert (Hrsg) Verlag: Museum Villa Rot und Thorbecke Verlag Erschienen: Burgrieden-Rot und Stuttgart 2002 Seiten: 184 Ausgabe: Klappenbroschur Preis: EUR 14.90 (bis 31.03.03, danach EUR 19.90) ISBN: 3-7995-1970-X Kommentar: Michael Buddeberg Besprechung: Tara die Erlösungshelferin, eine buddhistische Figur aus feuervergoldeter Bronze, Nepal frühes 17. Jahrhundert, und die Lindenholzskulptur der Maria mit Kind als Himmelskönigin, süddeutsch um 1500, symbolisieren die Begegnung der Kulturen, das Leitmotiv des Museums Villa Rot, eines Kleinods in der deutschen Museumslandschaft. Südlich von Ulm an der oberschwäbischen Barockstraße in einer weitläufigen Parklandschaft, liegt das „Fuggerschlößchen“, eine 1912…
Mehr

Das Erbe der Antike – Traditioneller Schmuck und Volksglaube zwischen Orient und Okzident

22. September 2001
Autor/en: Wolf Dieter Seiwert, Inge Seiwert Verlag: Braunschweigisches Landesmuseum Erschienen: 2001 Seiten: 156 Ausgabe: softcover Preis: DM 19.50 ISBN: 3-927939-55-2 Kommentar: Michael Buddeberg, September 2001 Besprechung: Von den knapp 400 in der Ausstellung im Braunschweigischen Landesmuseum ausgestellten Schmuckstücken sind in dem schmalen Katalog leider nur 62 abgebildet, ein starkes Argument, die bis zum 6. Januar 2002 gezeigte Ausstellung zu besuchen. Zu sehen ist eine der völkerkundlich und historisch interessantesten Schmucksammlungen Deutschlands, zusammengetragen von einem anonym bleibenden Sammler in 40 Jahren auf mehr als 180 Reisen. Geöffnet werden die Schmuckschatullen und Familienschätze der Völker…
Mehr

Kunst aus Afrika – Museum für Völkerkunde München

22. April 2000
Autor/en: Maria Kecskési Verlag: Prestel Verlag Erschienen: München London New York 1999 Seiten: 240 Ausgabe: Hardcover mit Schutzumschlag Preis: DM 98.-- ISBN: 3-7913-2290-7 Kommentar: Michael Buddeberg Besprechung: Die Neueinrichtung der ständigen Afrika-Ausstellung im Münchner Völkerkunde Museum ist ein Meilenstein afrikanischer Kunst. Sie ist ein Zeugnis dafür, daß die afrikanische Kunst nach langem Ringen um Anerkennung zur Weltkunst aufgestiegen ist. Stammeskunst oder gar primitive Kunst sind inzwischen überholte Begriffe und so erfolgt die Gliederung der gezeigten Werke nicht mehr, wie das bisher üblich war, nach geographischen oder ethnischen Kategorien sondern nach den Themen afrikanischer…
Mehr

Das Zweite Gesicht – Afrikanische Masken

22. Oktober 1997
Autor/en: Hahner-Herzog, Kecskesi, Vajda Verlag: Prestel Verlag Erschienen: München 1997 Seiten: 288 Ausgabe: Leinen mit Schutzumschlag Preis: DM 98.-- Kommentar: Michael Buddeberg, Oktober 1997 Besprechung: Die wohl ältesten, mehr oder weniger fragmentarisch erhaltenen Teppiche Anatoliens werden dem 13. Jahrhundert und den Seldschuken zugerechnet. Wer waren die Seldschuken? Diese Frage kam in der bisherigen Literatur über die Türkei zu kurz. Wer sich eingehender mit der Geschichte und Kultur der Seldschuken befassen wollte, mußte sich mit spärlicher, schwer zugänglicher, längst vergriffener Literatur begnügen. Das ist mit dem Buch von Pitty und Heinrich Schöttler anders geworden.…
Mehr

Afrika – Die Kunst eines Kontinents

22. Juli 1996
Autor/en: Phillips (Hrsg) Verlag: Prestel Verlag Erschienen: München 1996 Preis: DM 148.-- Kommentar: Michael Buddeberg, Juli 1996 Besprechung: Ein Vorhaben, das eigentlich nicht gelingen kann. Die Kunst eines ganzen Kontinents! Noch dazu des afrikanischen mit seinen hunderten von Ethnien, den zahlreichen Klimazonen und der wohl ältesten Menschheitsgeschichte aller Kontinente. Das Vorhaben ist gelungen! Das Ergebnis, Ausstellung (1995 in London und bis Mai 96 in Berlin) und Katalogbuch sind sensationell und einzigartig. Das Buch wohl noch mehr als die Ausstellung, denn wer hätte schon die Zeit und Muße, die über 800 Objekte im Rahmen…
Mehr
  • 1
  • 2