Costumes and Textiles of Royal India

29. November 1999
Autor/en: Ritu Kumar Verlag: Christie's Books Ltd Erschienen: London 1999 Seiten: 344 Ausgabe: Hardbound mit Schutzumschlag Preis: 65.-- engl. Pfund ISBN: 0-903432-55-2 Kommentar: Michael Buddeberg, November 1999 Besprechung: Diese Besprechung gilt gleichzeitig dem Buch "Dance of the Peacock - Jewellery Traditions of India" Es ist faszinierend, wie sich diese beiden Bücher ergänzen. Etwa zeitgleich in Bombay und in London erschienen, nahezu identisch in Umfang und im repräsentativen Format ebenso wie in der opulenten Illustrierung und der Sorgfalt bei Layout, Herstellung und Druck, kann eine Absicht wohl ausgeschlossen werden. Dennoch gehören sie zusammen denn…
Mehr

The Art of the Sikh Kingdoms

29. April 1999
Autor/en: Susan Stronge Verlag: Victoria and Albert Publications Erschienen: London 1999 Seiten: 256 Ausgabe: Leinen mit Schutzumschlag Preis: 35.-- engl.Pfund ISBN: 1851772618 Kommentar: Michael Buddeberg Besprechung: Denkt man an die Sikhs, denkt man vor allem an die kampfstarken Verbände indischer Krieger, die in der britischen Kolonialarmee dienten, in der Auseinandersetzung der Briten mit den späten Moghul-Königreichen aber auch in den Weltkriegen des 20. Jahrhunderts. Auch heute noch besteht ein großer Teil der indischen Streitkräfte aus Sikh-Verbänden. Weit weniger bekannt ist, daß die Sikhs Anhänger einer religiösen Reformbewegung sind, die auf den Guru Nanak…
Mehr

Indian Embroidery

29. April 1999
Autor/en: Rosemary Crill Verlag: V&A (Victoria & Albert) Publications Erschienen: London 1999 Seiten: 144 Ausgabe: Leinen mit Schutzumschlag Preis: 25.-- engl.Pfund ISBN: 1-85177-310-X. Kommentar: Michael Buddeberg Besprechung: Es ist eigenartig, daß die ältesten indischen Stickereien, die sich erhalten haben, beim ersten Hinschauen überhaupt nicht indisch aussehen. Die Erklärung ist einfach: Es ist reine Exportware, die schon im frühen 17. Jahrhundert Europa erreichte, die in englischen Schlössern, portugiesischen Herrenhäusern und holländischen Kaufmannsvillen über Jahrhunderte sorgsam verwahrt wurde und die schließlich von dort in europäische Sammlungen und Museen gelangte. Der Einfluß aus Europa ist unverkennbar.…
Mehr

A Study of Bundi School of Painting – from the Collection of the National Museum, New Delhi

29. April 1999
Autor/en: Jiwan Sodhi Verlag: Abhinav Publications Erschienen: New Delhi o.J. 1999 Seiten: 236 Ausgabe: illustrierter Leinenband mit Schutzumschlag Preis: 1.800 ind.Rupien ISBN: 81-7017-347-7 Kommentar: Michael Buddeberg Besprechung: orientalischer Fürstenhöfe war und ist Kernland indischer Kunst und indischen Kunstgewerbes. Architektur, Goldschmiedearbeiten, Textilkunst sind hier zu nennnen, an erster Stelle aber die Miniaturmalerei, die wohl nirgendwo anders zu so hoher Blüte gelangte, wie in Rajasthan. Wenn sich mit Rajasthan männliche Ritterlichkeit und Heldentum, zarte Romanzen und weibliche Hingabe, fürstlicher Prunk und mondbeschienene Gärten, Tigerjagd im Dschungel und Lautenmusik am Fürstenhof zu einem mythischen Bild des…
Mehr

Ustad Mansur – Mughal Painter of Flora and Fauna

29. April 1999
Autor/en: Som Prakash Verma Verlag: Abhinav Publications Erschienen: New Delhi 1999 Seiten: 164 Ausgabe: illustrierter Leinenband mit Schutzumschlag Preis: 1.500 ind.Rupien ISBN: 81-7017-365-5 Kommentar: Michael Buddeberg Besprechung: Soweit ersichtlich gibt es bis heute keine Monographie, die einem einzelnen Maler der Moghul-Zeit gewidmet ist. Ustad Mansur Nadir u'l Asr, ein großer Maler der Natur, ist damit der erste, dem diese Ehre zuteil wird. Und er verdient sie. Seine Bilder von Truthahn, Storch und Büffel, von Zebra, Reh und Fisch und immer wieder von Vögeln, Falken und Kranichen, Pfauen, Tauben und anderem Geflatter, ist indische…
Mehr

The Ajanta Caves – Ancient Paintings of Buddhist India

29. Oktober 1998
Autor/en: Benoy K. Behl Verlag: Thames & Hudson Erschienen: London 1998 Seiten: 256 Ausgabe: Leinen mit Schutzumschlag Preis: 42.-- englische Pfund Kommentar: Michael Buddeberg, Oktober 1998 Besprechung: Alchi, Tabo und Gyantse, der Borobudur und die "tausend Höhlen von Dunhuang", alles bedeutende Stätten früher buddhistischer Kunst, waren Gegenstand wichtiger Monographien der zurückliegenden Jahre und waren es wert, hier vorgestellt zu werden. Allen diesen Stätten war gemeinsam, daß sie in den Ausbreitungsländern des Buddhismus lagen und daß sie geprägt waren von Entwicklungen und Änderungen, die der Buddhismus auf seinem Weg nach Norden oder nach Osten…
Mehr

Indian Ikat Textiles

29. April 1998
Autor/en: Rosemary Crill Verlag: Victoria and Albert Publications Erschienen: London 1998 Seiten: 176 Ausgabe: Leinen mit Schutzumschlag Preis: .-- engl.Pfund ISBN: 1n 85177 242 1, 35 Kommentar: Michael Buddeberg Besprechung: Ikats. Gewebe, die die faszinierende ästhetische Wirkung ihrer Farbmuster aus dem Umstand beziehen, daß das Webgarn noch vor dem Weben in zahlreichen Arbeitsgängen in Reservetechnik gefärbt wird, haben eine lange historische Tradition in vielen Ländern. China, Zentralasien, Südamerika, Indonesien und Indien mögen hier die wichtigsten Produktioszentren sein, aber auch aus Westafrika, aus dem Yemen, aus Japan, Madagaskar und schließlich aus Europa sind Ikats…
Mehr

King of the World, The Padshahnama -An Imperial Mughal Manuscript from the Royal Library, Windsor Castle

29. Januar 1998
Autor/en: Milo Beach, Ebba Koch Verlag: Azimut Editions, Smithsonian Institution Erschienen: London/Washington 1997 Seiten: 248 Ausgabe: gebunden (Azimuth) und broschiert (Smithsonian) ISBN: I-898592-II-X (broschierte Ausgabe Kommentar: Michael Buddeberg, Januar 1998 Besprechung: Textilien aus der Zeit als das Moghul-Reich unter den Kaisern Akbar, Jahangir und Schah-Jahan den Zenith an Macht und Pracht erreicht hatte sind von großer Seltenheit. So ist es kein Wunder, daß sich trotz der Fülle von Ausstellungen und Publikationen zum 50sten Jahrestag der Unabhängigkeit Indiens und Pakistans nicht eine ausschließlich diesem Thema widmet. Mittelbar indessen können Textilien aus der Moghul Zeit,…
Mehr

Indischer Schmuck – Zwei neue Bücher

29. Januar 1998
Autor/en: siehe unten Verlag: siehe unten Erschienen: siehe unten siehe unten Seiten: siehe unten Ausgabe: siehe unten Preis: siehe unten ISBN: siehe unten Kommentar: Michael Buddeberg, Januar 1998 Besprechung: Hans Weihreter, Blumen des Paradieses - Der Fürstenschmuck Nordindiens, Akademische Druck- und Verlagsanstalt, Graz 1997, ISBN 3-201-01678-0, 208 S, Leinen mit Schutzumschlag, DM 93.-- Oppi Untracht, Traditional Jewelry of India, Harry N.Abrams, New York 1997, 100 Fifth Avenue, N.Y. 10011, ISBN 0-8109-3886-3, 432 S, Leinen mit Schutzumschlag, DM 150.-- Als Hans Weihreter im Februar 1997 das Vorwort zu seinem Buch schrieb wies er auf…
Mehr

Islamic and Indian Manuscrips and Paintings in the Pierpont Morgan Library

29. April 1997
Autor/en: Barbara Schmitz Verlag: Vertrieb für Europa: Merrell Holberton Publishers, London Erschienen: New York 1997 Seiten: 538 Ausgabe: Leinen mit Schutzumschlag Preis: engl.Pfund 115.-- Kommentar: Michael Buddeberg Besprechung: John Pierpont Morgan machte als Bankier in der amerikanischen Gründerzeit ein immenses Vermögen durch die Finanzierung von Eisenbahnlinien, Stahlkonzernen und Elektrounternehmen. Einer amerikanischen Tradition folgend betätigte er sich als kenntnisreicher Kunstsammler und Mäzen und seiner Liebe zu schönen und seltenen Büchern ist die weltberühmte Pierpont Morgan Library in New York zu danken, bekannt vor allem durch die ausgesuchte Sammlung von Manuskripten aus Mittelalter und Renaissance.…
Mehr