Der Stiftungszweck, die Sammlung Preetorius in jeder Hinsicht zu fördern, umfasst natürlich auch Zukäufe. Die Stiftung Preetorius hat daher seit ihrer Gründung wiederholt und in Abstimmung mit dem Museum Fünf Kontinente und den zuständigen Kuratoren Objekte im Kunsthandel und auf Auktionen erworben, die die Sammlung Preetorius ergänzen und abrunden. Sie sind Dauerleihgabe der Preetorius Stiftung an das Museum Fünf Kontinente und werden hier vorgestellt.

 


Schale mit blau-weiß-Dekor, China, 1. Hälfte 16. Jh., Porzellan

 


Altarplatte mit Darstellung des mysthischen Vogelwesens Garuda, Tibet oder Nepal, 18. Jh., Kupfer, Schauseite vergoldet

 


Thangka zur sino-tibetischen Divination, Tibet oder Buthan, 18./19. Jh. (?)

 


Opferthangka, Tibet, 17./18. Jh. (?)

 


Buchdeckel, Tibet, 15. Jh. (?), Holz, geschnitzt, vergoldet

 


Fragment eines chinestischen „Laubdrachen“-Teppichs, China, 2. Hälfte 17. Jh.