Carpets from Islamic Lands – The al-Sabah Collection, Kuwait

15. Dezember 2012
Autor/en: Friedrich Spuhler Verlag: Thames & Hudson Erschienen: London 2012 Seiten: 186 Ausgabe: Hardcover Preis: 35,00 engl. Pfund ISBN: 978-0-500-97033-1 Kommentar: Michael Buddeberg, Dezember 2012 Besprechung: Der größte Teppichraub aller Zeiten liegt nur wenig mehr als zwei Jahrzehnte zurück und dürfte wohl kaum das Ende des Phänomens Kunstraub markieren. Als prominentes Beispiel dafür, dass Krieg und Beute so etwas wie eine anthropologische Konstante in der Geschichte der Menschheit sind, mögen hier die berühmten Pferde von San Marco in Venedig genannt werden, die bis zur Plünderung durch die Ritter des vierten Kreuzuges im Jahre…
Mehr

Mythos und Mystik VI – Usbekische und kirgisische Textilkunst – Die Sammlung Breuss

15. September 2012
Autor/en: Karl-Heinz Breuss Verlag: Adil Besim Erschienen: Wien 2011 Seiten: 144 Ausgabe: Hardcover Preis: € 49,00 ISBN: 3-9500941-5-6 Link: www.adil-besim.at Kommentar: Michael Buddeberg, September 2012 Besprechung: Das Rätsel um den ersten Teppich wird wohl nie gelöst werden. Das bislang älteste aufgefundene Teppichfragment stammt, radiocarbondatiert, etwa aus dem 6./5. Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung und es lässt den Schluss auf eine sehr viel ältere Tradition zu (Sammlung Katoen Natie, Antwerpen). Was aber davor gewesen sein könnte ist bis heute nur Vermutung und Spekulation. Die Erfindung der Nadel vor mehr als 20.000 Jahren ermöglichte es erstmals,…
Mehr

Mythos und Mystik VI – Usbekische und kirgisische Textilkunst – Die Sammlung Breuss

15. September 2012
Autor/en: Karl-Heinz Breuss Verlag: Adil Besim Erschienen: Wien 2011 Seiten: 144 Ausgabe: Hardcover Preis: € 49,00 ISBN: 3-9500941-5-6 Link: www.adil-besim.at Kommentar: Michael Buddeberg, September 2012 Besprechung: Das Rätsel um den ersten Teppich wird wohl nie gelöst werden. Das bislang älteste aufgefundene Teppichfragment stammt, radiocarbondatiert, etwa aus dem 6./5. Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung und es lässt den Schluss auf eine sehr viel ältere Tradition zu (Sammlung Katoen Natie, Antwerpen). Was aber davor gewesen sein könnte ist bis heute nur Vermutung und Spekulation. Die Erfindung der Nadel vor mehr als 20.000 Jahren ermöglichte es erstmals,…
Mehr

Mittelalterliche Textilien III – Stickerei bis um 1500 und figürlich gewebte Borten

15. Juni 2012
Autor/en: Evelin Wetter Verlag: Abegg-Stiftung Erschienen: Riggisberg 2012 Seiten: 364 Ausgabe: Leinen mit Schutzumschlag Preis: CHF 280,00 ISBN: 978-3-905014-50-1 Kommentar: Michael Buddeberg, Juni 2012 Besprechung: Sammlungen von mittelalterlichen Paramenten, also liturgische Gewänder und andere, gottesdienstlichen Zwecken dienende Textilien, erwartet man am ehesten in den Sakristeien und Schatzkammern alter Dome und Kirchen. Und in der Tat waren es solche Kirchenschätze, die im vergangenen Jahrzehnt mit einer Reihe von Publikationen in deutscher Sprache mittelalterliche Paramente einem größeren Leser- und Liebhaberkreis erschlossen haben. Den Reigen eröffnete Karen Stolleis mit einem Überblick über Messgewänder aus deutschen Kirchenschätzen…
Mehr

Mittelalterliche Textilien III – Stickerei bis um 1500 und figürlich gewebte Borten

15. Juni 2012
Autor/en: Evelin Wetter Verlag: Abegg-Stiftung Erschienen: Riggisberg 2012 Seiten: 364 Ausgabe: Leinen mit Schutzumschlag Preis: CHF 280,00 ISBN: 978-3-905014-50-1 Kommentar: Michael Buddeberg, Juni 2012 Besprechung: Sammlungen von mittelalterlichen Paramenten, also liturgische Gewänder und andere, gottesdienstlichen Zwecken dienende Textilien, erwartet man am ehesten in den Sakristeien und Schatzkammern alter Dome und Kirchen. Und in der Tat waren es solche Kirchenschätze, die im vergangenen Jahrzehnt mit einer Reihe von Publikationen in deutscher Sprache mittelalterliche Paramente einem größeren Leser- und Liebhaberkreis erschlossen haben. Den Reigen eröffnete Karen Stolleis mit einem Überblick über Messgewänder aus deutschen Kirchenschätzen…
Mehr

Kölner Bortenweberei im Mittelalter – Corpus Kölner Borten

15. Mai 2012
Autor/en: Marita Bombek, Gudrun Sporbeck Verlag: Verlag Schnell und Steiner Erschienen: Regensburg 2012 Seiten: 300 Ausgabe: Hardcover Preis: € 89 ISBN: 978-3-7954-2533-3 Kommentar: Michael Buddeberg, Mai 2012 Besprechung: Köln, Kirche und Kommerz stehen seit jeher in inniger Verbindung. Die Rede ist hier nicht von der symptomatischen Nachbarschaft von Kölner Dom und Hauptbahnhof, sondern von der mehr als ein Jahrtausend währenden Prägung Kölns als Erzbistum und Handelsmetropole. Machtvolle Bischöfe und reiche Handelsherren bestimmten seit dem Mittelalter das Bild der Stadt. Ein sichtbares Zeichen dieser Symbiose waren Luxustextilien, für die in Köln mindestens seit dem…
Mehr

Kölner Bortenweberei im Mittelalter – Corpus Kölner Borten

15. Mai 2012
Autor/en: Marita Bombek, Gudrun Sporbeck Verlag: Verlag Schnell und Steiner Erschienen: Regensburg 2012 Seiten: 300 Ausgabe: Hardcover Preis: € 89 ISBN: 978-3-7954-2533-3 Kommentar: Michael Buddeberg, Mai 2012 Besprechung: Köln, Kirche und Kommerz stehen seit jeher in inniger Verbindung. Die Rede ist hier nicht von der symptomatischen Nachbarschaft von Kölner Dom und Hauptbahnhof, sondern von der mehr als ein Jahrtausend währenden Prägung Kölns als Erzbistum und Handelsmetropole. Machtvolle Bischöfe und reiche Handelsherren bestimmten seit dem Mittelalter das Bild der Stadt. Ein sichtbares Zeichen dieser Symbiose waren Luxustextilien, für die in Köln mindestens seit dem…
Mehr

Die Teppich-Sammlung des Staatlichen Museums für Völkerkunde

15. April 2012
Autor/en: Manfred Ruth, Regina Stumbaum (Hrsg) Verlag: Staatliches Museum für Völkerkunde Erschienen: München 2012 Seiten: CD-ROM Ausgabe: CD-ROM Preis: € 20.-- ISBN: entfällt Link: www.voelkerkundemuseum-muenchen.de Kommentar: Michael Buddeberg, April 2012 Besprechung: Zuverlässige Angaben über den prozentualen Anteil der dem Museumsbesucher präsentierten Objekte gegenüber dem in den Depots verwahrten Gesamtbestand werden von Museen nur ungern verbreitet. Die Zahlen, werden sie einmal bekannt, verbreiten Unbehagen und provozieren Grundsatzfragen nach der Aufgabe und Funktion von Museen in unserer Zeit. Im besten Fall ist ein kleiner, nach wenigen Prozent bemessener Anteil der Schätze eines Museums der Öffentlichkeit…
Mehr

Geknüpfte Kunst – Teppiche des Museums für Islamische Kunst

15. März 2012
Autor/en: Anna Beselin Verlag: Staatliche Museen zu Berlin, Edition Minerva Erschienen: Berlin und München 2011 Seiten: 208 Ausgabe: broschiert Preis: € 24,80 ISBN: 978-3-938832-80-6 Kommentar: Michael Buddeberg, März 2012 Besprechung: Im Jahre 1987 - an eine Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten wagte niemand ernsthaft zu denken - erschien Friedrich Spuhlers Katalog der Orientteppiche des Museums für Islamische Kunst in Berlin (West). Das nur noch in Antiquariaten gehandelte Buch ist ein ausführlicher wissenschaftlicher Bestandskatalog von mehr als 200 nach den Verlusten und Wirren des Zweiten Weltkrieges im Westteil von Berlin verbliebenen oder dorthin gelangten…
Mehr

Flachgewebe aus Westanatolien – 5. Nienburger Teppich- und Kelimsymposium

15. Februar 2012
Autor/en: Karl-Michael Plötze, Stefan Schulz (Hrsg) Verlag: Textil Symposium Karl-Michael Plötze Erschienen: Nienburg 2011 Seiten: 193 Ausgabe: Gebunden mit beschrifteten Karton Preis: € 35.-- ISBN: ohne Kommentar: Michael Buddeberg, Februar 2012 Besprechung: Es ist in diesen Jahren ein wenig still geworden um den anatolischen Kelim. Auf der ICOC (International Conference on Oriental Carpets) in Istanbul 2007 war zwar eine Sammlung anatolischer Kelims ausgestellt, doch kein wissenschaftlicher Vortrag hatte sich diesem Thema gewidmet. Auch die XII ICOC in Stockholm im Sommer 2011 hatte zum anatolischen Kelim kaum Neues beizutragen. Die vor allem in den…
Mehr